Affe kontra Lauterbach

Der wichtigste Befund aus der Trefferquote der angeblichen Experten bei ihren Vorhersagen über bedeutende politische (epidemische) Ereignisse (Verläufe) war und ist erstaunlich gering. Deshalb die Kernaussage der Untersuchung, die nichts in ihrer Aktualität eingebüßt hat: "Der durchschnittliche Experte war ungefähr genauso treffsicher wie ein Darpfeile werfender Schimpanse." Eine präzisere Zusammenfassung lautet; dass Experten, die ihren Lebensunterhalt damit verdienen, das sie politische, gesundheitliche usw. Trends kommentieren bzw. als Berater Empfehlungen abgeben, nicht besser als Journalisten oder aufmersame Leser der 'Zeit' sind, wenn es gilt neue Entwicklungen zu beurteilen.

Selbstverständlich erzählen die Experten großartige Geschichten. Sie konnten die Situation analysieren, ihre weitere Entwicklung überzeugend darlegen und in Fersehstudios mit großem Selbsvertrauen die Einwände derjenigen, die nicht mit ihnen übereinstimmten, widerlegen. Aber wussten sie wirklich was geschehen würde oder wird? Ganz und gar nicht.


Frei nach Noise von Daniel Kahnemann S. 156.


Mehr in Kürze zu unsere Experten und Politikern

Recent Activities

Unread Threads

    1. Title
    2. Replies
    3. Last Reply
    1. Neue Biomarker zur Früherkennung: Bluttest sagt Parkinson voraus

      • Volker
    2. Replies
      0
      Views
      17
    1. Was sind Chatbots?

      • Volker
    2. Replies
      0
      Views
      28
    1. Insekten: Älteste Termitenhügel über zehntausende Jahre aktiv

      • Volker
    2. Replies
      0
      Views
      138
    1. CRISPR: Gezielte Gen-Veränderung soll Reis besser wachsen lassen

      • Volker
    2. Replies
      0
      Views
      72
    1. Kommunikation: Elefanten nennen einander beim Namen

      • Volker
    2. Replies
      0
      Views
      186