Empfohlen Das Seinsfeld - Volker Schopf 1.0.0

In dieser Abhandlung will der Autor ausführlicher auf das Seinsfeld und die Implikationen für den Menschen eingehen.

Jeder stellt sich irgendwann im Leben die Frage: ‚Woher kommt eigentlich alles?‘ Eine weitere Frage ist vielleicht die nach unserem Selbst vor unserer Geburt und wenn wir zurückblicken: Was sind unsere frühesten Erinnerungen? Zum Zeitpunkt als wir in die Schule kamen, reichten sie zwei oder drei Jahre zurück. Und heute? Die alten Erinnerungen verblassen, ihre Vorstellungen schwanden ins Nichts.

Eine andere Frage ist, was wäre, wenn es kein intelligentes Leben gäbe. Würde etwas existieren, und wenn ja, was? Gibt es die Atome? Würden sie ohne ein sie beobachtendes Bewusstsein ebenso eine Realität konstruieren, wie wir sie jetzt vorfinden?

Als Kind fragte ich mich oft, wo das Universum war, bevor ich geboren wurde und wo es wäre, wenn ich nicht geboren worden wäre? Sind wir Auserwählte, weil wir uns über solche Frage Gedanken machen können, oder neigt unser Universum dazu, Leben hervorzubringen und wir sind nur zufällig die Glücklichen, die geboren werden, Fragen an das Universum stellen und sterben? Wie steht es um die Toten? Sind sie, ihr Leben vergessen, oder existiert das Jenseitige, dieses verheißungsvolle Reich, in einem verborgenen Winkel des Universums? In allen Kulturen gibt es Todesmythen, weil die Vorstellung, dass Bewusstsein einfach ausgelöscht werden kann, dem Menschen schwer fällt.

Teilen

  • Version 1.0.0